Der Adventskranz

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Alles über den lieben Adventskranz.

Adventskranz
Adventskranz aus Fichtengrün.

Adventskränze werden traditionell aus Tannen- oder Fichtengrün gebunden. Aus den Kränzen ragen vier Kerzen in die Adventszeit hinein. An jedem Adventssonntag wird eine weitere Kerze entzündet, so dass am 4. Advent alle gemeinsam ihren schönen Schein in die Welt entfalten. Der Kranz und seine leuchtenden Vorboten der Weihnacht stehen für das Warten und die Vorbereitung auf das Kommen Christi. Er zählt die Sonntage bis zum heiligen Weihnachtsfest.

Der erste Vorläufer des heutigen Adventskranzes wurde 1839 in Norddeutschland von dem evangelischen Theologen und Erzieher Johann Hinrich Wichern erfunden. Er bastelte aus einem hölzernen Wagenrad, 20 kleineren roten und 4 weißen größeren Kerzen den ersten Kranz für die Pflegekinder im Rauen Haus (nahe Hamburg), die er betreute. Der Kranz sollte den Kindern die Zeit bis Weihnachten anzeigen und verkürzen. An jedem Tag wurde ein Kerzchen entzündet, an den Sonntagen die großen weißen, bis alle brannten und der Heilige Abend angebrochen war. Der Wicherner Adventskranz kann neben den 4 weißen Kerzen, zwischen 20 und 24 rote Kerzchen besitzen, abhängig davon, auf welchen Tag der 1. Advent fällt. Das erste Kerzchen brennt am 1. Adventssonntag. Die traditionellen vierkerzigen tannengrünen Adventskränze begannen ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ihr Licht und ihre Schatten in die Weihnachtszeit zu werfen.

Adventskränze können aufgehängt oder aufgestellt werden. Sie können sich klassisch in Kränze binden oder sich in das Arrangement eines Adventsgesteckes formen. Die Kerzen können dick oder dünn sein, jede Farbe besitzen. Der Kranz kann sich schlicht oder dekorativ gestalten. Nüsse und aller nur denkbarer weihnachtlicher Schmuck können das Kränzchen zieren. Alles ist möglich. Auch elektrische Kerzen sind erlaubt. Was gefällt, ist erlaubt.

Adventskerze
Brennende Adventskerze

* Adventskerzen und -kränze

Literatur:
Torkild Hinrichsen: Weihnachten in Europa. Entdeckungsreise und Bild-ABC zu Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Seite 36. Husum 2004, ISBN 3-89876-178-9

Text und Foto © Uwe Pfeiffer (2017 - 2019)